Volkach

Aktuelle Nachrichten & Meldungen aus Volkach

Volkach in Unterfranken ist ein beliebtes Reiseziel für Besucher aus dem In- und Ausland. Neben dem Tourismus ist der Weinbau ein wichtiges wirtschaftliches Standbein von Volkach und der gesamten Umgebung. Die Lage an den Hängen der Mainschleife ist besonders gut für den Weinbau geeignet; heute wirken Weinberge und die idyllische Lage an einem Fluss zusammen und machen die Region so attraktiv für Urlauber. Sie können die Umgebung zu Fuß oder mit dem Rad erobern.

Volkach und seine Stadtteile warten auch mit zahlreichen interessanten Baudenkmälern auf, etwa das Renaissance-Rathaus, die Wallfahrtskirche Maria im Weingarten, die Kartause Marienbrück in Astheim oder die zahlreichen Bildstöcke im Stadtgebiet.

Bei Revista finden Sie online die wichtigsten Nachrichten aus der lokalen Politik und Wirtschaft sowie Meldungen aus den Vereinen, über Veranstaltungen, Feste und aktuelle Entwicklungen, kurz: Wir haben die News aus Volkach, die Sie interessieren.

Mit dem Schienenbus in den Weinherbst

Volkach: Ab Samstag fährt die Mainschleifenbahn nun auch wieder samstags. Der rote Schienenbus startet dann um 12.45 Uhr am DB-Bahnhof Seligenstadt Richtung Volkach. Von Volkach aus fährt die Bahn ab 14.00 Uhr. Bahnreisende erhalten gegen Vorlage einer tagesaktuellen Fahrkarte einen ermäßigten Tarif. Kinderwagen und Fahrräder werden kostenlos mitgenommen – soweit Platz vorhanden. Eine Mitnahmegarantie gibt es nicht.

Unbesorgt von Dorf zu Dorf – Die Mainschleifen-Shuttle Saison hat begonnen!

Kolitzheim: Seit 11. Mai und noch bis 14. Oktober 2012 fährt der Mainschleifen-Shuttlebus jeweils freitags, samstags, sonn- und feiertags die Orte der Volkacher Mainschleife an. Auch Ortsteile der Gemeinde Kolitzheim werden von diesem Bus regelmäßig angefahren: Kolitzheim, Lindach, Stammheim und Zeilitzheim.

Osterausflug: mit dem Schienenbus an die Volkacher Mainschleife

Volkach: Am Ostersonntag und Ostermontag wird der rote Schienenbus der Main­schleifenbahner wieder zwischen dem DB-Bahnhof Seligenstadt bei Würzburg und Volkach-Astheim pendeln. Auf die Fahrgäste wartet wieder eine außergewöhnliche Reise. Da die Bäume nur zartes Laub tragen und sich an vielen Stellen die ersten zaghaften Baumblüten zeigen, bieten sich entlang der frisch ausgeschnittenen Stre­cke Ausblicke ins Maintal, die jedem Autofahrer verborgen bleiben.

Vor zwanzig Jahren: der letzte Zug verlässt Volkach

Volkach: Genau vor zwanzig Jahren, am 30. September 1991, rollte der letzte Zug aus dem Volkacher Bahnhof. Sang und klanglos, ohne jede Abschiedsrede und ohne großes Publikum zog gegen Abend eine Diesellok der Baureihe 290 den allerletzten, leeren Kesselwagenzug über die Mainbrücke Richtung Seligenstadt. Damit endete nach 82 Jahren ein Stück Volkacher Stadt- und Verkehrsgeschichte.

Wikinger Spektakel Volkach vom 9. bis 11.9.

Volkach: Große Ereignisse werfen ihre Schatten bekanntlich lange voraus und ein solches Event steht der Stadt Volkach am letzten Sommerferien-Wochenende bevor, denn zwischen dem 9. und 11. September verwandelt sich der Weinfestplatz in ein regelrechtes Wikingerdorf. Drei Tage lang können kleine und große Wikinger-Freunde hier unter dem Motto „Feiern wie die Wikinger“ in die faszinierende Welt der Nordmänner eintauchen.

Mit dem Schienenbus zum 63. Volkacher Weinfest

Volkach/Seligenstadt b.W.: Mit der Bahn sorglos zum Volkacher Weinfest, das können auch heuer wieder Schoppenfreunde aus Richtung Würzburg, Rottendorf (auch Umsteigebahnhof für Fahrgäste aus Richtung Nürnberg/Iphofen) und Prosselsheim. An drei Tagen (Samstag, Sonntag und Montag) rollt wieder der historische Schienenbus des Fördervereins Mainschleifenbahn. Wer mit der DB oder dem Verkehrsverbund Mainfranken (VVM) nach Seligenstadt reist, der erhält gegen Vorlage seiner Fahrkarte im Schienenbus einen Preisnachlass. Und: tagesaktuelle Fahrkarten der Mainschleifenbahn berechtigen auch zum kostenlosen Einlass in den Weinfestpark!

Drei Mainbrücken auf dreißig Zentimetern

Volkach: Fast 200 Meter lang ist die „alte“ Volkacher Mainbrücke, die stählerne „Behelfsbrücke“ aus dem Jahr 1949. Ähnliche Abmessungen hatte deren steinerne Vorgängerin und auch die nagelneue Mainbrücke überspannt den Fluss in ähnlichen Weiten. Aber wie die drei im Modell so darstellen, dass ein Vergleich der Bauwerke mit einem Blick möglich ist? Das war die Herausforderung für Michael Robert Gauß. Der Profi-Modellbauer aus Bad Mergentheim entschied sich für die Lösung „Lieber kleiner, dafür feiner!“. Und damit wurde aus dem Großprojekt regelrechte „Millimeterarbeit“.

Punksensation: EIS tritt seit 1993 erstmals wieder auf

Gerolzhofen/Volkach: 1990 wurde in Gerolzhofen die Punkband EIS gegründet. 1994 fand der bislang letzte offizielle Auftritt statt. Am kommenden Samstag, 7. Mai 2011, ist EIS nun zum 21-jährigen Bandjubiläum wieder live zu sehen: im „Dschungel“ (ehemalige „Neue Heimat“) in Volkach. Los geht’s um 21 Uhr, der Eintritt ist frei.

Mainfrankens Museumsbahner werben auch 2011 wieder gemeinsam

Volkach, Lkr. Kitzingen: Druckfrisch und gerade noch rechtzeitig zum Saisonstart am 1. Mai ausgeliefert – so präsentierte Karsten Eck, Geschäftsführer des Zweckverband Fränkisches Freilandmuseum Fladungen, am Sonntag in Volkach den neuen Flyer der Interessengemeinschaft Eisenbahnerlebnis Unterfranken.

Ab Ostersonntag rollt der rote Brummer wieder

Volkach (igm): Am Ostersonntag startet die Mainschleifenbahn in die Saison 2011. Der rote Oldtimertriebwagen Baujahr 1960 pendelt dann bis Ende Oktober wieder an jedem Sonn- und Feiertag zwischen dem DB-Umsteigebahnhof Seligenstadt bei Würzburg und Volkach-Astheim. Die Fahrt auf der 10 km langen Nostalgiebahn dauert eine knappe halbe Stunde. Für die Fahrgäste hat die nostalgische Reise im Stil der 60er Jahre einige ungewöhnliche Ausblicke in die weinfränkische Landschaft parat, die Autofahrern verborgen bleiben.

Veranstaltungen

  1. Mai26
    Symphoniekonzert: Schumann und Bruckner26.05.2019 17:00 — Bad Kissingen
  2. Mai26
    Ballett Dortmund: "Alice"26.05.2019 19:30 — Schweinfurt
  3. Mai26

Kontakt

REVISTA e.K.
Londonstr. 14b
97424 Schweinfurt

Telefon 09721 / 38719-0

telefonisch erreichbar:
Mo-Do: 8 bis 15 Uhr
Fr: 8 bis 11 Uhr

Termine nach Vereinbarung

Kontakt | Anfahrt