0 97 21 / 38 71 90 post@revista.de

Ab 1.5. wieder mit dem Schienenbus an die Volkacher Mainschleife

Volkach: Ab 1. Mai wird der rote Schienenbus der Main­schleifenbahner wieder an jedem Sonn- und Feiertag zwischen dem DB-Bahnhof Seligenstadt bei Würzburg und Volkach-Astheim pendeln. Den Fahrgästen bieten sich entlang der frisch ausgeschnittenen Stre­cke Ausblicke ins Maintal, die jedem Autofahrer verborgen bleiben, so in diesen Tagen die vielen Obstbäume, die bei Astheim blühen

In Volkach warten gastliche Wirthäuser und gute Schoppen auf die Ausflügler. Auch der Ausflugsdampfer „Undine“ ist wieder unterwegs und legt nun auch in Stammheim an. Zudem bieten sich zwischen den Haltepunkten der Mainschleifenbahn viele Wandermöglichkeiten: in die Weinorte Escherndorf, Nordheim, Fahr und Untereisenheim oder entlang des Astheimer Quittenlehrpfades.

Parkmöglichkeiten gibt es in Volkach unterhalb der Mainbrücke oder in Seligenstadt am DB-Bahnhof. Dorthin kommt man aber per Bahn. Die Abfahrtszeiten der Main­schleifenbahn Richtung Volkach (10.45, 12.45, 14.45 und 16.45 Uhr) sind mit den Regionalbahnen von DB Regio Franken aus Richtung Würzburg bzw. Rottendorf vertaktet, ebenso wie die Rückfahrten (ab in Volkach-Astheim um 12.00, 14.00, 16.00 und 17.45 Uhr). Per Bayern- oder Schönes-Wochenende-Ticket können auch Familien preiswert auf der Schiene anreisen.

Im Zug gelten nur Fahrkarten der Mainschleifenbahn, gegen Vorlage einer tagesaktuellen DB- oder VVM-Fahrkarte bekommen Bahnreisende aber ermäßigte Tarife. Die Fahrpreise gelten unverändert. Kinderwagen und Fahrräder werden kostenlos mitgenommen – allerdings nur soweit der Platz reicht.

Die Mainschleifenbahn rollt seit 2003 wieder über die knapp10 km lange Nebenstrecke nach Volkach. 1909 eröffnet, gehört sie zu letzten noch vorhandenen Trassen aus der Zeit der Königlich-bayerischen Staatseisenbahnen, die noch vorhanden sind. Triebwagen und Strecke sind ein rein ehrenamtliches Projekt des Fördervereins Mainschleifenbahn.

Für Fahrzeuglenker gilt bei rotem Blinklicht am Bahnübergang „Halt“! Wird das Lichtzeichen missachtet, gibt es in Flensburg 2 Punkte, 240.- Euro Geldbuße und ein Monat Fahrverbot. Auch wenn an einem Bahnübergang „nur“ ein Andreaskreuz steht, die Bahn hat immer Vorfahrt!

Weitere Informationen unter www.mainschleifenbahn.de

Hier können Sie den kostenlosen E-Mail-Newsletter von revista.de abonnieren. Sie erhalten jeden Wochentag die aktuellsten Meldungen per E-Mail:

Anzeige

ÜBER UNS

REVISTA ist seit mehr als 40 Jahren zuverlässiger Partner für Gemeinden, Städte und Kommunen.

Unser Kerngeschäft ist der Druck & Verlag von Amtsblättern, Mitteilungsblättern & Gemeindeblättern.

WEITERE INFORMATIONEN

MEDIADATEN

Jetzt unverbindlich unsere Mediadaten und Preise anfordern. Ihre E-Mail-Adresse genügt.

MEDIADATEN ANFORDERN

SWMAGAZIN

  • SWmagazin Mai 2020 ist online

KLEINANZEIGEN

Ihre private Kleinanzeige (Text) in den Gemeindeblättern, ab nur 10 Euro.

KLEINANZEIGE SCHALTEN

NEWSLETTER