Werbung

Aktuelles

Wieder regelmäßige Aufgüsse in der Geomaris-Sauna

Gerolzhofen: Die Herbstzeit lädt zu Spaziergängen durch das Gerolzhöfer Land ein – danach empfiehlt sich ein Besuch im Schwimmbad Geomaris. Hier kann man sich in den warmen Becken, in der Dampfgrotte oder auch in der Textilsauna-Landschaft erholen. Für einen großen Wellnessfaktor sorgen am Wochenende die Handaufgüsse: Immer samstags und sonntags gibt’s in der Textilsauna Handaufgüsse durch das Geomaris-Personal. Die Aufgusszeiten wurden nur ausgeweitet und finden samstags und sonntags von 15 bis 19 Uhr statt.

Planspiel Börse startet in die neue Runde

Schweinfurt: Am 27. September 2017 geht das Planspiel Börse in die 35. Spielrunde. Europaweit startet der virtuelle Aktienhandel für Schüler und Studenten aus Deutschland, Frankreich, Italien, Schweden und Luxemburg. Die Sparkasse Schweinfurt hat rund 700 Schüler aus zehn Schulen aus Stadt und Landkreis Schweinfurt zur diesjährigen Spielrunde angemeldet.

Malteser Hospiztag in Würzburg: Über 100 ehrenamtliche Hospizhelferinnen und –helfer erfuhren „was uns Kraft schöpfen lässt“

Würzburg: Die Begeisterung über „ihre“ Hospizhelferinnen und –helfer war der für die Hospizarbeit verantwortlichen Malteser Diözesanoberin Martina Mirus sichtlich anzumerken. über 100 Ehrenamtliche waren der Einladung zum „Diözesanen Hospiztag“ gefolgt. Auf dem jährlich stattfindenden Fortbildungstag der Malteser Hospizarbeit in Unterfranken stand diesmal im Würzburger Burkardushaus das Thema „Selbstfürsorge“ an oberster Stelle. „Das ist uns Maltesern ja grundsätzlich ein wichtiges Anliegen, für unsere Helfer gut zu sorgen“, so Mirus in ihrer Begrüßung. Deshalb sei es nicht so ungewöhnlich, einen ganzen Tag unter das Motto „was uns Kraft schöpfen lässt“ zu stellen. Schon im Eingangsreferat ermahnte Dr. Susanne Röder, Chefärztin der Abteilung für Palliativmedizin am Krankenhaus St. Josef in Schweinfurt, ihre Zuhörer, einem möglichen Burnout mit guten Kraftquellen entgegenzuwirken. Man müsse sich selber lieben, für sich selber gut sorgen, wenn man, so wie die Hospizbegleiter es ja täten, in Nächstenliebe anderen Menschen begegnen möchte, so Dr. Röder. Diese Kraftquellen konnten die ehrenamtlichen Hospizhelferinnen und –helfer dann in je einem Workshop am Vormittag und am Nachmittag entdecken. Angeboten waren Workshops zu Qi Gong, Musikerfahrung, Humor, Stille und Spiritualität. „Alle Workshops waren gleich gut besucht und wir haben viele positive Rückmeldungen bekommen bis hin zu dem Wunsch, im nächsten Jahr die gleichen Themen noch einmal anzubieten, damit man die anderen Angebote auch noch ausprobieren könne“, zieht Georg Bischof, Diözesanhospizreferent ein zufriedenes Fazit. Unterstützt wurde er bei der Vorbereitung von den Hospizkoordinatorinnen, die in gesamt Unterfranken die Ansprechpartnerinnen für die über 350 ehrenamtlichen Hospizhelferinnen und –helfer sind. Am Ende des Tages gingen alle „bestärkt und mit neuen Anregungen“ wieder in den „Alltag der Begleitungen“. Dankbar waren die Teilnehmer auch für die Zeit zum Austausch untereinander, die von den Organisatoren ganz bewusst großzügig eingeplant war.

Neue Veranstaltungsreihe „Mehr Stolz, Ihr Frauen!“

Landkreis Schweinfurt: „Mehr Stolz, Ihr Frauen!“ – so lautet eine neue Veranstaltungsreihe der gemeindlichen Gleichstellungsbeauftragten und der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises Schweinfurt zusammen mit den Teilnehmerinnen des Mentoringprogramms des Helene-Weber-Kollegs. Den Auftakt bildet ein besonderer Spaziergang am Samstag, 14. Oktober 2017. Eine Anmeldung ist bis spätestens 6. Oktober erforderlich.

Fahrradschutzstreifen in der Wirsingstraße

Schweinfurt: Um den Radverkehr zu fördern und gleichzeitig die Sicherheit der Radfahrer zu erhöhen, wurden in der Wirsingstraße Fahrradschutzstreifen markiert. Dadurch können insbesondere Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils Bergl sicherer und komfortabler in Richtung Hauptbahnhof radeln.

Neue Straßenführung für Schonunger Schulzentrum

Schonungen: In Sachen Grundschule geht es jetzt nach der Vorgabe des Raumprogramms durch die Regierung von Unterfranken zügig vorwärts. Wie berichtet wurde das Raumprogramm aufgrund der explodierenden Geburtenzahlen und Zuzüge in der Gemeinde zum zweiten Mal in Folge nach oben korrigiert. Wäre die Schule nach den alten Vorgaben gebaut worden, wäre sie definitiv zu klein geworden. So tragen die Bemühungen um die Einwohnerentwicklung erste Früchte, was nicht ohne Auswirkung auf Projekte wie die Grundschule bleibt.

19 Azubis starten in die Logistik

Das Thema „Fachkräftemangel“ ist gerade in der Logistikbranche in aller Munde. Es fehlt an allen Ecken und Enden an ausgebildetem Personal, um offene Stellen zu besetzen. Pabst Transport, das mittelständische Unternehmen aus Gochsheim, wirkt da schon seit langer Zeit dem Trend entgegen und bildet selbst aus. In diesem Jahr konnte das Transportunternehmen insgesamt 19 junge Menschen für eine Ausbildung gewinnen.

Millionenprojekt in Schonungens Tiefer Graben

Schonungen: Ein gewaltiges Bauvorhaben entsteht ab sofort im Gewerbepark Tiefer Graben. Das renommierte Chemielabor Dr. Graser expandiert in Schonungen und investiert viele Millionen in ein futuristisch anmutenden Baukomplex. Vor allem die großflächigen Glasfassaden lassen den Gebäudekomplex modern und freundlich wirken. Auf dem weitläufigen Areal entstehen weiterhin Parkplatzflächen für Beschäftigte und Kunden.

Bergrheinfelder erhält Auszeichnung für Zivilcourage

Landkreis Schweinfurt: Benjamin Köth aus Bergrheinfeld ist von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann für Verdienste um die Innere Sicherheit mit der Medaille „Courage schafft Sicherheit“ ausgezeichnet worden. Der 23-Jährige erhielt die Auszeichnung am 11. September bei einer Feierstunde in München, an der auch die stellvertretende Landrätin Christine Bender teilnahm.

Veranstaltungen

  1. Sep21
    Anna Depenbusch & Band21.09.2017 19:30 — Schweinfurt
  2. Sep22
    Moop Mama – „M.O.O.P.topia“22.09.2017 19:30 — Schweinfurt
  3. Sep23

Kontakt

REVISTA e.K.
Londonstr. 14b
97424 Schweinfurt

Telefon 09721 / 38719-0
Fax 09721 / 38719-38

Öffnungszeiten
Mo-Do: 8 bis 15 Uhr
Fr: 8 bis 11 Uhr

Kontakt | Anfahrt