Feinkost Tradition verpflichtet, auch in Zeiten von Corona

26. März 2020

1898 übernahm Kaspar Faber die ‚Schweinemetzgerei‘ TH. Reuß am Oberen Markt in Bad Kissingen. Daraus ist im Laufe der Jahre eine Marke geworden. Der Ruf als Feinkost-Faber reicht heute weit über den Landkreis KG hinaus.

Kaspar Faber, der mit fünfzehn Wurstsorten und zwei Schinkensorten anfing, hatte sich diese Entwicklung nie träumen lassen. Überliefert ist aber auf jeden Fall, dass seine Wurstwaren seinen Kunden derart mundeten, dass man ihn zum königlich bayerischen Hoflieferant machte.

Ab 1931 führte Kaspar Fabers Neffe Karl Faber und seine Frau Hilde die Metzgerei erfolgreich weiter, bis sie vom Sohn Bernd Faber und seiner Frau Gretl, beide Metzgermeister, 1972 übernommen wurde, um die vierzigjährige Ära unermüdlichen Aufbaus in dynamische Jahrzehnte der Modernisierung und Expansion zu führen, die bis heute anhält.

Seit Anfang 2005 ist mit Thomas Faber die vierte Generation im Unternehmen. Der studierte Betriebswirt und gelernte Koch zeichnet heute, für die verschiedenen Geschäftsbereiche des Unternehmens verantwortlich. Faber Feinkost bietet seinen Kunden vielfältige Produkte und Dienstleitungen mit dem zentralen Augenmerk auf Qualität, echtes Handwerk und persönliche Kundenbeziehungen.

Heute ist Faber mit seinem Catering-Service, den Feinkostgeschäften, Kochschule, Veranstaltungslocations und dem Bistro mit Vinothek die ‚Genuss-Adresse‘ Main-Frankens in Bad Kissingen.

Faber hat rund 60 Mitarbeiter in den Bereichen Metzgerei, Küche, Patisserie, im Hotelfach und im Eventmanagement.

Seit 2009 bereichert der neue „faber am ostring“ das Angebotsspektrum von Faber Feinkost. Angenehme und moderne Materialien wie afrikanischer Granit und Eichenholz laden zum entspannten Verweilen ein. Die moderne Architektur rückt die Live-Kochstationen in den Mittelpunkt. Hinter der großen Glasfassade ist das Kochen noch echtes Handwerk.

Dann bricht der Corona wie ein Tsunami über die Menschheit herein. Gaststätten, Hotels und Patisserien wurde der Geschäftsbetrieb untersagt. Was dann folgte war die schnellste Geschäftseröffnung der Firmengeschichte.
‚faber DRIVE IN‘ wurde innerhalb von nur 24 Std. realisiert.

Verkehrsgünstig am Ostring gelegen, öffnet der Betrieb täglich ab 11 Uhr. Den Kunden, die mit ihren Fahrzeugen anfahren werden täglich frisch gekochte, wechselnde Tagesessen und Snacks geboten. Faber hat bei diesem DRIVE-IN alle erforderlichen Hygienestandards umgesetzt.

Der Gast bleibt bequem und mit genügend Abstand im Auto sitzen und kann trotz Corona gesund und frisch gekochte Spezialitäten geniessen.

Dank des praktischen Verkehrsleitsystems auf dem Parkplatz gibt es noch genügend Parkplätze für alle Kunden die im Deli-Shop Metzgerei & Feinkostprodukte einkaufen wollen.

online gestellt von Florian Kohl


Florian Kohl ist Inhaber von REVISTA in Schweinfurt, Podcaster bei schweinfurtundso.de, Blogger bei floriankohl.de und Partner bei kunkel & kohl. Du erreichst Florian per Email unter fkohl@revista.de
--- Werbung | Sie möchten hier werben? Tel.: 0 97 21 / 38 71 9 0 | post@revista.de ---
 

Veranstaltungen

  1. Mär31
    Die Tanzstunde31.03.2020 19:30 — Schweinfurt
  2. Apr01
    CONCERTO SCHERZettO01.04.2020 19:30 — Schweinfurt
  3. Apr02
    CONCERTO SCHERZettO02.04.2020 19:30 — Schweinfurt

Kontakt

REVISTA e.K.
Londonstr. 14b
97424 Schweinfurt

Telefon 09721 / 38719-0

telefonisch erreichbar:
Mo-Do: 8 bis 15 Uhr
Fr: 8 bis 11 Uhr

Termine nach Vereinbarung

Kontakt | Anfahrt