Lebensretterin gesucht und gefunden

8. Dezember 2010

Oerlenbach: Am Sonntagnachmittag, 28. November 2010, fuhr Polizeimeisteranwärterin Elisa Adam auf der B 16 von Marktoberdorf in Richtung Kaufbeuren.

Kurz hinter Marktoberdorf machte ein Mann auf einen Notfall aufmerksam. Adam hielt sofort an und erkannte eine am Boden liegende bewusstlose männliche Person. Nachdem bei dem Mann kein Pulsschlag wahrgenommen werden konnte, leistete Adam mit einer weiteren Helferin Erste Hilfe und führte bis zum Eintreffen eine lebensrettende Herzdruckmassage durch.

Was war geschehen?

Ein 38-Jähriger war an diesem Tag gegen 13.00 Uhr gemeinsam mit seinem Vater auf der Rückfahrt von einer Skitour, als es ihm übel wurde und er kurz darauf plötzlich ohnmächtig auf dem Beifahrersitz mit einem Herzstillstand zusammensackte. Der Vater hielt an, zog seinen Sohn aus dem Fahrzeug und machte andere Autofahrer auf die Notsituation aufmerksam. Elisa Adam und eine weitere Ersthelferin übernahmen sofort die Reanimation bei dem 38-jährigen Familienvater.

In der Aufregung und der Sorge wurde jedoch vergessen, die Namen und Kontaktdaten der Hilfeleistenden zu notieren. Dadurch entstand ein erneuter „Notfall“.

Die Allgäuer Zeitung nahm sich der Sache an und titelte Lebensretter gesucht – Notfall: Familie will Helfern danken für die Wiederbelebung von 38-Jährigem. Wie die Allgäuer Zeitung weiter berichtete suchte die Familie nach den Lebensrettern, die nach Angaben des Notarztes „vorbildlich“ gehandelt und dadurch das Leben des Mannes gerettet hatten. „Sie haben unserem Sohn ein zweites Leben geschenkt. Es ist uns daher ein großes Bedürfnis, den Rettern persönlich zu danken“, sagten die Eltern des Mannes.

Laut einer Pressemitteilung „Lebensretter ist ermittelt“ des PP Schwaben Süd/West vom 2. Dezember 2010 konnte die Polizei in Marktoberdorf jetzt zumindest eine Helferin, eine 19-jährige Bundespolizistin aus Kaufbeuren „ermitteln“.

Wie sich herausstellte, handelte es sich um die Polizeimeisteranwärterin (PMA’in) Elisa Adam aus dem Bundespolizeiaus- und – fortbildungszentrum Oerlenbach. Sie befindet sich derzeit im 2. Ausbildungsjahr und hatte im Rahmen eines bahnpolizeilichen Praktikums vom 23. Oktober bis 4. Dezember 2010 am Hauptbahnhof München polizeiliche Erfahrungen gesammelt.

In einem Schreiben an den Leiter des BPOLAFZ OEB, PD Thomas Lehmann, hob der Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Marktoberdorf, EPHK Alfred Immerz, das vorbildliche Verhalten hervor und bat, Frau Adam in seinem Namen und im Namen seiner Kolleginnen und Kollegen der PI Marktoberdorf Dank und Anerkennung auszusprechen.

Der Leiter des BPOLAFZ OEB, Polizeidirektor Thomas Lehmann dankte Polizeimeisteranwärterin Elisa Adam und überreichte im Beisein des Leiters Lehrbereich Aus- und Fortbildung Polizeirat Thomas Leuthardt, des Ausbildungsleiters für den mittleren Polizeivollzugsdienst Ersten Polizeihautkommissar Oliver Hagen und der Klassenleiterin der 4. Lehrklasse Polizeioberkommissarin Daniela Hoch als sichtbare Anerkennung für Ihr lobenswertes entschlossenes und beherztes Handeln ein gerahmtes Wappen der Bundespolizei Oerlenbach. Lehmann sagte, dass Adam durch Ihr nachahmenswertes Verhalten ein Menschenleben gerettet und daneben als Angehörige der Bundespolizei eine nachhaltige positive Wirkung entfaltet habe.

online gestellt von Florian Kohl

Florian Kohl ist Inhaber von REVISTA in Schweinfurt, Podcaster bei schweinfurtundso.de, Blogger bei floriankohl.de und Partner bei kunkel & kohl. Du erreichst Florian per Email unter fkohl@revista.de

--- Werbung | Sie möchten hier werben? Tel.: 0 97 21 / 38 71 9 0 | post@revista.de ---
 

Veranstaltungen

  1. Sep22
    Kunstmatinee mit dem Kaiser Quartett22.09.2019 11:00 — Schweinfurt
  2. Sep22
    Die Bubbels - „Kinder-Musik-Spaߓ22.09.2019 15:00 — Schweinfurt
  3. Sep22

Kontakt

REVISTA e.K.
Londonstr. 14b
97424 Schweinfurt

Telefon 09721 / 38719-0

telefonisch erreichbar:
Mo-Do: 8 bis 15 Uhr
Fr: 8 bis 11 Uhr

Termine nach Vereinbarung

Kontakt | Anfahrt