09721 387190 post@revista.de

Bayern lässt sich das Streuobst was kosten

13.09.2023

Landkreis SW und HAS: Das neue Kulturlandschaftsprogramm (KULAP) des Bayrischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten verdoppelt die Förderung von regionalen Streuobstflächen. 

Was wird gefördert?

Im Rahmen von „Streuobst für alle!“ fördern die Ämter für ländliche Entwicklung (für Ufr. in Würzburg) den Kauf hochstämmiger Obstgehölze für Kommunen, Vereine und Verbände. Der Freistaat erstattet den Bruttokaufpreis bis zu 45 Euro für einen Baum pro 100qm (etwa die Fläche einer größeren Wohnung). Die Bäume können an Privatpersonen unentgeltlich weitergegeben werden. Zudem unterstützt werden Erhalt und Pflege bestehender Streuobstbestände. Landwirte, die mindestens 3 ha Fläche bewirtschaften, können für Streuobst einen Antrag im bayerischen Kulturlandschaftsprogramm stellen. In diesem Jahr wurde der Förderbetrag für landw. Betriebe im Kulturlandschaftsprogramm (KULAP) zu „Streuobst – Erschwerte Unternutzung“ (K78) auf 12 Euro je Baum erhöht. Voraussichtlich noch im September 2023 wird zudem die investive Förderung für die Streuobstpflege (I82) starten.

Was ist Streuobst?

Streuobst sind hochstämmige Obstbäume, die – im Gegensatz zu Obstplantagen – verstreut und in größeren Abständen in Gärten, an Ortsrändern, entlang von Wegen und Feldern oder auf einer Wiese in der Landschaft stehen. Die häufigsten Streuobstarten sind Apfel, Birne, Pflaume, Quitte, Walnuss und Wildobst, wie Vogelkirsche, Eberesche oder Speierling. Eine Streuobstwiese erlaubt eine Nutzung auf zwei Etagen: am Boden als Grünland oder Weide, darüber für das Obst. Dünger und Pestizide sind tabu. Die Bäume haben genügend Platz, um große Baumkronen auszubilden und auch in Würde altern zu können. Genau das macht sie zu wertvollen Lebensräumen, die unsere Kulturlandschaft mit einer enormen Artenvielfalt bereichern.

Was kann gepflanzt werden?

  • Kernobst: Apfel und Birne
  • Steinobst: Pflaume und Kirsche
  • Walnuss
  • Quitte
  • Als Förderung gibt es für die Anschaffung 45€ und für den Erhalt 12€ pro Baum auf 100qm,
  • ©Rosa Kugler

Als Förderung gibt es für die Anschaffung 45€ und für den Erhalt 12€ pro Baum auf 100qm, ©Rosa Kugler

Bildquelle: ©Judith Schmidhuber

Hier können Sie den kostenlosen E-Mail-Newsletter von revista.de abonnieren. Sie erhalten jeden Wochentag die aktuellsten Meldungen per E-Mail:

Kleinanzeige – Hier könnte Ihre Kleinanzeige stehen: Kleinanzeige aufgeben

Grün-/Brachland, 48,06 Ar, Gemeinde Abersfeld Fl. Nr. 316 zu verkaufen. Tel. Nr. 0178 6833636.

Anzeige


Weitere Informationen unter: www.rudolphdruck.de/karriere

ÜBER UNS

REVISTA ist seit 50 Jahren zuverlässiger Partner für Gemeinden, Städte und Kommunen.

Unser Kerngeschäft ist der Druck & Verlag von Amtsblättern, Mitteilungsblättern & Gemeindeblättern.

AMTSBLATT VERLAG & DRUCK

MEDIADATEN

Jetzt unverbindlich unsere Mediadaten und Preise anfordern. Ihre E-Mail-Adresse genügt.

MEDIADATEN ANFORDERN

SWMAGAZIN

  • SWmagazin Juli / August 2024 ist online

KLEINANZEIGEN

Ihre private Kleinanzeige (Text) in den Gemeindeblättern, ab nur 10 Euro.

KLEINANZEIGE SCHALTEN

ANZEIGE


Weitere Informationen unter: www.wm-aw.de