Trotz Gewaltanwendung kein Geld erbeutet – Polizei ermittelt Tatverdächtige

25. Februar 2011

Schweinfurt / Sennfeld: Recht gewalttätig sind vier junge Leute am späten Donnerstagabend bei ihren Bemühungen vorgegangen, an Bargeld zu kommen. Eines ihrer Opfer erhielt einen Faustschlag ins Gesicht, was zu einem blauen Auge führte. Im zweiten Fall versuchte einer der Täter zwei Fahrzeuginsassen massiv einzuschüchtern, um auch hier an Bargeld zu kommen.

Allerdings musste sich das Quartett ohne Beute aus dem Staub machen. Im Rahmen der Fahndung nahm die Schweinfurter Polizei die vier jungen Leute im Alter von 16 bis 19 Jahren vorläufig fest. Gegen das Quartett wurden Ermittlungsverfahren u. a. wegen versuchter räuberischer Erpressung eingeleitet.

Als erstes traten die Beschuldigten, die alle bei der Polizei keine Unbekannten mehr sind, auf dem Parkplatz des Penny-Marktes in Sennfeld in Aktion. Dort saßen gegen 22.15 Uhr zwei 17 und 18 Jahre alte Männer in einem Auto und rauchten eine Zigarette, als plötzlich ein weiteres Fahrzeug hielt, aus dem die vier jungen Burschen ausstiegen. Das Quartett postierte sich um den anderen Pkw, wobei einer der Täter in aggressivem Ton Geld forderte. Als er versuchte, dass leicht geöffnete Fenster gewaltsam nach unten zu drücken, nahm der Ältere der beiden Fahrzeuginsassen sein Pfefferspray aus dem Handschuhfach, was den Angreifer veranlasste zurückzuweichen. Der 18-Jährige startete daraufhin seinen Pkw und fuhr davon, wobei mehrfach gegen sein Auto getreten wurde.

Nur wenige Minuten später tauchte das Quartett an einem Nebengebäude des „Suzie Wong“ in der Friedrich-Rätzer-Straße in Schweinfurt auf. Dort standen zu diesem Zeitpunkt zwei 17-Jährige, als die vier Täter plötzlich auf sie zukamen. Der Wortführer fragte auch hier nach Geld. Der Täter fasste dann nach der Geldbörse eines der Männer und verlangte die Herausgabe. Als sich der Geschädigte weigerte, griff ein zweiter Täter ein und hielt ihn an der Jacke fest. Dabei bekam der Jugendliche einen Faustschlag gegen die Stirn. Bei der Auseinandersetzung verschwand die Brille des 17-Jährigen spurlos. Da die Beschuldigten auch in diesem Fall nicht an Bargeld kamen, machten sie sich mit ihrem Pkw aus dem Staub.

Die Schweinfurter Polizei löste sofort eine Fahndung im Stadtgebiet aus. Nachdem es gezielte Hinweise auf die Tatverdächtigen gab, tauchten bereits kurze Zeit später Beamte an der Halteranschrift auf, wo der 18-jährige Fahrer festgenommen wurde. Der Heranwachsende legte sofort ein Geständnis ab. Auch den drei Mittätern kamen die Polizisten in kürzester Zeit auf die Spur. Auch sie wurden in der Folge festgenommen.

Nach ihren Vernehmungen und Abschluss der sonstigen polizeilichen Maßnahmen kamen die Vier im Laufe des Freitagvormittags wieder auf freien Fuß. Die Ermittlungen der Kripo Schweinfurt dauern an.

online gestellt von Florian Kohl

Florian Kohl ist Inhaber von REVISTA in Schweinfurt, Podcaster bei schweinfurtundso.de, Blogger bei floriankohl.de und Partner bei kunkel & kohl. Du erreichst Florian per Email unter fkohl@revista.de

--- Werbung | Sie möchten hier werben? Tel.: 0 97 21 / 38 71 9 0 | post@revista.de ---
 

Veranstaltungen

  1. Jul24
  2. Jul24
  3. Jul24
    Life Of Agony + Support24.07.2019 20:30 — Schweinfurt

Kontakt

REVISTA e.K.
Londonstr. 14b
97424 Schweinfurt

Telefon 09721 / 38719-0

telefonisch erreichbar:
Mo-Do: 8 bis 15 Uhr
Fr: 8 bis 11 Uhr

Termine nach Vereinbarung

Kontakt | Anfahrt