Rumänische Polizeischüler zu Gast bei der Bundespolizei in Oerlenbach

16. November 2015

Oerlenbach: In der Zeit vom 2. bis 11. November befanden sich 20 Austauschschüler mit Ausbildern und dem stellvertretenden Leiter der Schule der rumänischen Grenzpolizei zu einem Gegenbesuch beim Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum Oerlenbach (BPOLAFZ OEB). Eine Lehrgruppe mit ebenfalls 20 Polizeimeisteranwärterinnen und -anwärtern des BPOLAFZ OEB, die sich im zweiten Ausbildungsjahr zum Polizeivollzugsbeamten im mittleren Dienst befinden, besuchte zuvor vom 21. September bis 1.  Oktober die Schule der rumänischen Grenzpolizei in Oradea, einem Ort nahe der Grenze zu Ungarn. Der Austausch von deutschen und rumänischen Polizeischülern fand bereits zum zweiten Mal auf der Basis des Common Core Curriculum (CCC) – Schüleraustauschprogrammes der Europäischen Agentur für die operative Zusammenarbeit an den Außengrenzen, kurz „FRONTEX“, statt.

 

Die Polizeischüler sind im zweiten Ausbildungsjahr an der Schule der rumänischen Grenzpolizei in Oradea. In Oerlenbach lernten sie die Aufgaben und Ausbildungsinhalte der Bundespolizei umfassend kennen. Ein Informationsbesuch auf dem Flughafen Frankfurt/Main vermittelte Einblicke in die polizeilichen Aufgaben auf dem Gebiet der Luftsicherheit und des grenzüberschreitenden Verkehrs.

Die Verständigung erfolgte in englischer Sprache. Für die Gäste war ein recht umfangreiches Programm vorbereitet worden. Gemeinsame Unterrichtseinheiten, so aus dem Fach Gesellschaftswissenschaften das Thema grenzpolizeiliche Aufgabenwahrnehmung unter besonderer Berücksichtigung der Charta der Grundrechte der Europäischen Union, Sportveranstaltungen, Schießen, erlebnisorientierte Pädagogik und Situationstrainings füllten die vergangenen Tage aus. Natürlich gab es genügend Möglichkeiten, sich auch persönlich kennenzulernen. Ein Empfang bei der Gemeinde Oerlenbach, ein „Common-Dinner“-ein gemeinsames Essen in Bad Kissingen- an dem auch der stellvertretende Landrat des Landkreises Bad Kissingens, Emil Müller, der Erste Bürgermeister der Gemeinde Oerlenbach Franz Kuhn, der stellvertretende Leiter der Aus- und Fortbildungsschule aus Oradea, Vasile Domut,  und der Leiter des Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrums Oerlenbach, Polizeidirektor Thomas Lehmann, teilnahmen, gehörten dazu. Auch Stippvisiten nach Würzburg, Schweinfurt und an die ehemalige innerdeutsche Grenze ermöglichten es, Land und Leute in Unterfranken kennenzulernen.

Bild 01: Gruppenaufnahme der Lehrgruppe der Bundespolizei Oerlenbach und der Lehrgruppe der Schule der rumänischen Grenzpolizei mit Vorgesetzten und Ausbildern.

Bild 02 von links: Erster Bürgermeister der Gemeinde Oerlenbach Franz Kuhn,  stellvertretender Landrat des Landkreises Bad Kissingens Emil Müller,  stellvertretender Leiter der Aus- und Fortbildungsschule aus Oradea, Vasile Domut und der Leiter des Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrums Oerlenbach, Polizeidirektor Thomas Lehmann.

Bilder: Bundespolizei Oerlenbach

online gestellt von Florian Kohl

Florian Kohl ist Inhaber von REVISTA in Schweinfurt, Podcaster bei schweinfurtundso.de, Blogger bei floriankohl.de und Partner bei kunkel & kohl. Du erreichst Florian per Email unter fkohl@revista.de

--- Werbung | Sie möchten hier werben? Tel.: 0 97 21 / 38 71 9 0 | post@revista.de ---
 

Veranstaltungen

  1. Dez10
  2. Dez11
    Naturally 7 - Christmas! It's a Love Story11.12.2018 20:00 — Bad Neustadt
  3. Dez12

Kontakt

REVISTA e.K.
Londonstr. 14b
97424 Schweinfurt

Telefon 09721 / 38719-0
Fax 09721 / 38719-38

Öffnungszeiten
Mo-Do: 8 bis 15 Uhr
Fr: 8 bis 11 Uhr

Kontakt | Anfahrt