0 97 21 / 38 71 90 post@revista.de

Landkreis Schweinfurt nimmt an Projekt „Digitaler Werkzeugkasten 2.0“ teil

Landkreis Schweinfurt: Im Landkreis Schweinfurt werden künftig immer mehr Verwaltungsdienstleistungen online abrufbar sein. Das Landratsamt beteiligt sich am Projekt „Digitaler Werkzeugkasten 2.0“ des Bayerischen Staatsministeriums für Digitales. Das Ziel dieses Projektes ist es, bisher rein analog angebotene Serviceleistungen zu digitalisieren.

Mit der Teilnahme am Gemeinschaftsprojekt möchte sich das Landratsamt Schweinfurt aktiv bei der Umsetzung von Online-Services einbringen und die Verpflichtung des Onlinezugangsgesetzes, wonach bis Ende 2022 alle Verwaltungsleistungen online anzubieten sind, erfolgreich realisieren.

Dieses Ziel knüpft auch an die Strategie des Digitalisierungsprogramms des Landkreises Schweinfurt an, mit welchem innerhalb der nächsten Jahre die vielfältigen Aufgaben der Verwaltungsdigitalisierung effizient angegangen und die Vorteile daraus für alle Beteiligten nutzbar gemacht werden. Hierfür ist das Projektteam, bestehend aus Felix Grohmann (Projektleitung), Bettina Schubert (stellv. Projektleitung) und Thomas Nixel, verantwortlich.

Landrat Florian Töpper betont: „Die digitale Transformation der Verwaltungsprozesse stellt eine gewaltige Herausforderung aber auch Chance dar, deren Erfolg von vielen verschiedenen Bausteinen abhängt. Das Projekt „Digitaler Werkzeugkasten 2.0“ ist ein vielversprechender Aspekt der Digitalisierung, in dem getreu dem Motto „Von der Praxis, für die Praxis“ passgenaue Lösungen konzipiert werden.“

Das Projekt „Digitaler Werkzeugkasten“ war im Frühjahr 2019 als Gemeinschaftsprojekt des Bayerischen Staatsministeriums für Digitales und des Innovationsrings des Bayerischen Landkreistages gestartet worden. In einer ersten Projektphase wurden mit Hilfe dieser Softwarelösung über 120 Verwaltungsleistungen durch die beteiligten sieben Pilotlandkreise bereitgestellt. Jetzt wird das Projekt auf insgesamt 24 Landratsämter ausgeweitet. Sie erhalten jeweils 6.000 Euro zur technischen Umsetzung eines extra erstellten Leitfadens für die Digitalisierung von Verwaltungsdienstleistungen, zur Qualitätssicherung der Angebote und zur Schulung von Mitarbeiter/innen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt neben der Bereitstellung der Leistungen für die Bürgerinnen und Bürger auch in der Umsetzung von Online-Services für Unternehmen.

Alle Verfahren, die im Werkzeugkasten 2.0 digitalisiert werden, sollen auch den jeweils anderen Landkreisen sowie interessierten Städten und Gemeinden zur Verfügung gestellt werden.

Folgende Landkreise beteiligen sich neben dem Landkreis Schweinfurt außerdem an dem Projekt „Digitaler Werkzeugkasten 2.0“: Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Mühldorf a. Inn, Neuburg-Schrobenhausen, Rosenheim, Starnberg, Weilheim-Schongau, Freyung-Grafenau, Passau, Cham, Neustadt a.d. Waldnaab, Regensburg, Tirschenreuth, Bayreuth, Kulmbach, Fürth, Roth, Weißenburg-Gunzenhausen, Aschaffenburg, Bad Kissingen, Augsburg, Neu-Ulm.

Im Bild, von links: Bettina Schubert und Felix Grohmann Foto: Anja Baumann/Landratsamt Schweinfurt

Hier können Sie den kostenlosen E-Mail-Newsletter von revista.de abonnieren. Sie erhalten jeden Wochentag die aktuellsten Meldungen per E-Mail:

Anzeige

ÜBER UNS

REVISTA ist seit mehr als 40 Jahren zuverlässiger Partner für Gemeinden, Städte und Kommunen.

Unser Kerngeschäft ist der Druck & Verlag von Amtsblättern, Mitteilungsblättern & Gemeindeblättern.

WEITERE INFORMATIONEN

MEDIADATEN

Jetzt unverbindlich unsere Mediadaten und Preise anfordern. Ihre E-Mail-Adresse genügt.

MEDIADATEN ANFORDERN

SWMAGAZIN

  • SWmagazin März 2021 ist online

KLEINANZEIGEN

Ihre private Kleinanzeige (Text) in den Gemeindeblättern, ab nur 10 Euro.

KLEINANZEIGE SCHALTEN

NEWSLETTER