09721 387190 post@revista.de

Feuerwehr besucht Hochspannungslabor an der THWS

07.03.2023

Schweinfurt: Begehung des Hochspannungslabors und des Instituts für Energie- und Hochspannungstechnik: Feuerwehrleute der dritten Mannschaft der Ständigen Wache der Feuerwehr der Stadt Schweinfurt besuchten die THWS in Schweinfurt im Rahmen einer brandschutztechnischen Begehung.

Prof. Zink zeigt Sicherheitsmaßnahmen für den Umgang mit hohen Spannungen, Energienetzen und Dauerversuchen.

Begehung des Hochspannungslabors und des Instituts für Energie- und Hochspannungstechnik: Ende Februar besuchten Feuerwehrleute der dritten Mannschaft der Ständigen Wache der Feuerwehr der Stadt Schweinfurt die Technische Hochschule am Standort in Schweinfurt im Rahmen einer brandschutztechnischen Begehung. Die Teilnehmer wurden u.a. auch von Professor Dr. Markus H. Zink empfangen. Als Leiter des Hochspannungslabors und des Instituts für Energie- und Hochspannungstechnik (IEHT) führte Prof. Zink die Feuerwehr durch die Räumlichkeiten und Einrichtungen.

Dabei erläuterte er die Gefahren, die im Brandfall von der Hochspannung ausgehen können. Neben der studentischen Ausbildung werden die Einrichtungen für Forschungsarbeiten verwendet. Insbesondere steht die Untersuchung von Isolierwerkstoffen für den Einsatz bei hohen Gleichspannungen, wie sie für die Energieübertragung verwendet werden, im Fokus der Forschung. Dabei sind auch Dauerversuche notwendig, um das Verhalten der Isoliersysteme bei langen Beanspruchungen zu beobachten.

Prof. Zink zeigte den Feuerwehrmännern die Sicherheitsmaßnahmen für den Umgang mit hohen Spannungen auf, schilderte, wie beispielsweise Dauerversuche gekennzeichnet werden und bei Bedarf von Einsatzkräften abgeschaltet werden können. Mit den hohen Spannungen wird u.a. an unterschiedlichen Flüssigkeiten und Materialien geforscht, deren Kenntnis für die Feuerwehr von Bedeutung sein kann. Es sei wichtig, so Zink, sich im Ernstfall orientieren zu können und mit den Gefahren in einer fremden Umgebung vertraut zu sein.

Nicht zuletzt wegen der Einblicke in den Betrieb der Energienetze, Diskussionen rund um die Energiewende und die dabei auftretenden Belange für die Feuerwehr begrüßten alle Beteiligten den Aufenthalt, das Feedback war durchwegs positiv. Daher sollen künftig weitere Wachmannschaften der Feuerwehr durch Prof. Zink eine Einführung erhalten.

3. Wachmannschaft der Ständigen Wache der Feuerwehr der Stadt Schweinfurt mit Prof. Dr. Markus Zink (links), Leiter des Hochspannungslabors und des Instituts für Energie- und Hochspannungstechnik (Quelle: Felix Emrich) 

Hier können Sie den kostenlosen E-Mail-Newsletter von revista.de abonnieren. Sie erhalten jeden Wochentag die aktuellsten Meldungen per E-Mail:

Kleinanzeige – Hier könnte Ihre Kleinanzeige stehen: Kleinanzeige aufgeben

Anzeige


Weitere Informationen unter: gemmer.info

ÜBER UNS

REVISTA ist seit 50 Jahren zuverlässiger Partner für Gemeinden, Städte und Kommunen.

Unser Kerngeschäft ist der Druck & Verlag von Amtsblättern, Mitteilungsblättern & Gemeindeblättern.

AMTSBLATT VERLAG & DRUCK

MEDIADATEN

Jetzt unverbindlich unsere Mediadaten und Preise anfordern. Ihre E-Mail-Adresse genügt.

MEDIADATEN ANFORDERN

SWMAGAZIN

  • SWmagazin April ist online

KLEINANZEIGEN

Ihre private Kleinanzeige (Text) in den Gemeindeblättern, ab nur 10 Euro.

KLEINANZEIGE SCHALTEN

ANZEIGE


Weitere Informationen unter: www.wm-aw.de