Autodiebe mit Deko-Schwert in die Flucht geschlagen – Weiterer Keyless-Entry Fall

7. Juli 2016

Alzenau: Mit einem Deko-Schwert ist es einem 50-Jährigen in der Nacht zum Montag gelungen drei Autodiebe zu vertreiben. Zuvor wurde der vor dem Haus geparkte BMW der 6er Baureihe offensichtlich unter Verwendung des Keyless-Entry Systems geöffnet und gestartet. Den Tätern gelang nach einer kurzen Verfolgung durch den Autobesitzer die Flucht. Die weitere Sachbearbeitung übernahm zwischenzeitlich die Kripo Aschaffenburg.

Am Hörsteiner Weg ist gegen 02:00 Uhr die Ehefrau des Autobesitzers durch das laute Auspuffgeräusch ihres BMWs geweckt worden. Als sie zu dem vor dem Haus im Carport geparkten Pkw schaute, stellte sie fest, dass eine fremde Person in dem BMW saß. Nachdem sie ihren Ehemann geweckt hatte, griff dieser zu einem Dekorationsschwert und vertrieb damit die Diebe. Der 50-Jährige stieg sofort in seinen BMW und verfolgte die Täter, verlor sie jedoch nach kurzer Zeit aus den Augen.Eine nach der Verständigung der Polizei eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos. Zeugen, die in den letzten Tagen verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, werden gebeten, sich unter Tel. 06021/857-1732 mit der Kripo in Verbindung zu setzen.Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass auch in diesem Fall wieder das Keyless-Entry System, ein System zum Öffnen und Starten des Fahrzeugs ohne einen Schlüssel verwenden zu müssen, zum Öffnen und Starten des BMWs verwendet wurde. Dabei werden die Funksignale des Schlüssels bzw. der Keycard vor dem Haus abgegriffen, verstärkt und an den geparkten Pkw weitergeleitet. Das Fahrzeug kann anschließend normal geöffnet und gestartet werden.

  • Parken Sie hochwertige Pkw nach Möglichkeit in einer verschlossenen Garage
  • Bewahren Sie die Schlüssel, inklusive der Ersatzschlüssel, in einer Schlüsselmappe oder ähnlichem mit Cryptalloy-Folie auf, diese Folie verhindert die Ausbreitung des Funksignals. Diese Mappen sind im Einzel- und Onlinehandel erhältlich.
  • Eine nicht ganz alltägliche Aufbewahrungsmöglichkeit ist es die Schlüssel in den Kühlschrank zu legen, der Kühlschrank bietet eine sehr starke Abschirmung der Funksignale
  • Achten Sie auf fremde Personen oder Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen, die mehrmals langsam durch die Straßen „streifen“ und notieren Sie sich das Kennzeichen. Informieren Sie anschließend die Polizei
  • Achten Sie auch auf Personen, die Ihr Fahrzeug fotografieren. Dies kann bereits eine Vorbereitungshandlung für einen späteren Diebstahl sein. Hochwertige Fahrzeuge werden oft auf Bestellung gestohlen
  • Verwenden Sie Sicherungen die durch Eingriff in die Mechanik das Wegfahren des Fahrzeuges verhindern bzw. erschweren (z. B. Parkkrallen, Lenkradkrallen)

online gestellt von Florian Kohl

Florian Kohl ist Inhaber von REVISTA in Schweinfurt, Podcaster bei schweinfurtundso.de, Blogger bei floriankohl.de und Partner bei kunkel & kohl. Du erreichst Florian per Email unter fkohl@revista.de

--- Werbung | Sie möchten hier werben? Tel.: 0 97 21 / 38 71 9 0 | post@revista.de ---
 

Veranstaltungen

  1. Dez14
  2. Dez14
    Russisches Klassisches Staatsballett14.12.2018 19:00 — Bad Neustadt
  3. Dez14

Kontakt

REVISTA e.K.
Londonstr. 14b
97424 Schweinfurt

Telefon 09721 / 38719-0
Fax 09721 / 38719-38

Öffnungszeiten
Mo-Do: 8 bis 15 Uhr
Fr: 8 bis 11 Uhr

Kontakt | Anfahrt