25 Jahre Gemeindepartnerschaft – Sennfeld und Meduna

27. Mai 2011

Sennfeld: Als Vorsitzender des Förderkreises für die Partnerschaft mit der italienischen Gemeinde Meduna di Livenza engagierte sich Bernhard Seeliger 14 Jahre für den Ausbau der deutsch– italienischen Beziehungen. Zusammen mit Ehefrau Elke gestaltete er die Chronik für beide Partnergemeinden, die in diesem Jahr 25 Jahre geschwisterlich verbunden sind. „Vor 50 Jahren war ich als 17jähriger beim Herrichten der Kriegsgräber deutscher Soldaten in der Nähe von Bologna dabei“, erzählt Seeliger. Sie bekamen damals viele Verhaltensmaßregeln, um bei ihren italienischen Gastgebern nicht unangenehm aufzufallen. Denn das italienisch-deutsche Verhältnis war damals durch den Zweiten Weltkrieg noch sehr belastet. Umso erfreulicher war es für ihn, ab 1986 – 25 Jahre später – am Wandel des deutsch-italienischen Verhältnisses mitarbeiten zu dürfen.

„Der Friede zwischen den Völkern realisiert sich in dem menschlichen Kontakt, in dem Bürger Sennfelds und Meduna sich versuchen zu verstehen und zu achten!“. Diese Worte des damaligen Bürgermeisters von Meduna Sergio Piva haben Seeliger sehr beeindruckt. Spontan entschloss er sich mit der Radsportgruppe der Wasserwacht 1987 mit dem Rad – etwa 1000 Kilometer – nach Meduna zu fahren. Die mit den Mitgliedern von „Ruota Medunese“ geschlossenen Freundschaften pflegten sie, als auch die italienischen Freunde 1989 mit dem Rad nach Sennfeld fuhren. Ihre Radfernfahrten wiederholten sie 1997 nach Meduna und 1999 nach Sennfeld. Dazu kamen gemeinsame Radtouren beispielsweise von Sennfeld nach München oder von Meduna nach San Marino. In der Chronik werden auch die Aktivitäten der Sportgemeinde Franken 06 gewürdigt Dazu zählen die gegenseitigen Besuche der Fußballer, der Turnerinnen und der Tennisspieler mit der Austragung des „Pizza-Cups“. Der Volkstrachtenerhaltungsverein „Die Semflder“ erfüllte den Wunsch der Medunesen, „Oktoberfest-Stimmung“ nach Meduna zu bringen mit seinem Besuch 1987, dem Planbaum-Aufstellen oder mit dem Auftritt der „Jungen Sennfelder“. Zum Ausbau der freundschaftlichen Beziehungen trugen mit ihren Besuchen auch weitere Vereine bei. Die kulturellen Beziehungen förderten vor allem die Konzerte des „Coro Alpino Medunese“ in Sennfeld. Außerdem engagierte sich Rudolf Firsching beispielsweise bei der Organisation des Austausches der Künstler Adolf Pahl und Loris Reschiotto oder von Ikonen-Ausstellungen. Firsching wirkte auch beim Jugend- und Schüleraustausch mit.

Zu den Säulen der Partnerschaft bis heute zählt Seeliger den Jugendaustausch, um den sich viele junge Sennfelder und Familie Birkmeyer im Jugendausschuss besondere Verdienste erworben haben. Als besondere Höhepunkte nennt Seeliger auch die gemeinsamen Gottesdienste in Sennfeld und Meduna. Für den derzeitigen Vorsitzenden des Förderkreises Bürgermeister Emil Heinemann bedeuteten die vielen Veranstaltungen, insbesondere auch die Vorliebe für kulinarische fränkische und italienische Spezialitäten, „Zwei Gemeinden haben Europa erlebt!“

Zu den Jubiläumsfeierlichkeiten kommen die Medunesen vom 2. bis 5. Juni nach Sennfeld. So besteht für die Bürger die Möglichkeit am Festakt (3.Juni 18.30 Uhr mit Posaunenchor) und am anschließenden gemütlichen Festabend mit der „Combo“ teilzunehmen. Am Samstag 4.Juni um 14 Uhr spielen die „Jungen Sennfelder“ den Festzug mit italienischen und deutschen Ehrengästen von der Frankenhalle zur Dreieinigkeitskirche. Nach dem ökumenischen Gottesdienst (etwa 15.30 bis 18 Uhr) findet der Tag der Begegnung mit Kaffee und Kuchen, Grillspezialitäten sowie Unterhaltungsmusik von den „Jungen Sennfeldern“ auf dem Plan statt.

Bürgermeister, Gemeinde und Förderkreis laden hierzu recht herzlich ein.

Bild: Bernhard Seeliger (rechts) übergibt die von ihm und seiner Ehefrau Elke gestaltete Chronik zur Partnerschaft Sennfeld – Meduna di Livenza an den Vorsitzenden des Förderkreises, Emil Heinemann Foto: Klemens Vogel

Aus dem Gemeindeblatt Sennfeld vom 27.5.2011

 

 

online gestellt von Florian Kohl

Florian Kohl ist Inhaber von REVISTA in Schweinfurt, Podcaster bei schweinfurtundso.de, Blogger bei floriankohl.de und Partner bei kunkel & kohl. Du erreichst Florian per Email unter fkohl@revista.de

--- Werbung | Sie möchten hier werben? Tel.: 0 97 21 / 38 71 9 0 | post@revista.de ---
 

Veranstaltungen

  1. Jul24
  2. Jul24
  3. Jul24
    Life Of Agony + Support24.07.2019 20:30 — Schweinfurt

Kontakt

REVISTA e.K.
Londonstr. 14b
97424 Schweinfurt

Telefon 09721 / 38719-0

telefonisch erreichbar:
Mo-Do: 8 bis 15 Uhr
Fr: 8 bis 11 Uhr

Termine nach Vereinbarung

Kontakt | Anfahrt