Fall der ermordeten Mezgin Nassan bei Aktenzeichen XY – 10.000 Belohnung ausgesetzt- Polizei prüft Tatbeteiligung eines möglichen Mittäters

11. Januar 2019

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg vom 09.01.2019ASCHAFFENBURG. Die Ermittlungen im Fall der ermordeten 16-jährigen Mezgin Nassan laufen weiterhin auf Hochtouren. Nun erhofft sich die Kripo Aschaffenburg durch die Ausstrahlung des Falles bei "Aktenzeichen XY" weitere, noch nicht bekannte Hinweise aus der Bevölkerung. Mittlerweile sind 10.000 Euro als Belohnung für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, ausgesetzt.

Die Kriminalpolizei hat von Anfang an in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg umfangreiche nationale und internationale Ermittlungen sowie Fahndungsmaßnahmen nach dem flüchtigen Tatverdächtigen Hashem Nassan, dem Vater der 16-jährigen Schülerin, im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten eingeleitet. Von Beginn an geht die EKO „Rucksack“ dabei auch intensiv vorliegenden Hinweisen nach und prüft derzeit auch die Tatbeteiligung eines möglichen Mittäters. Am Mittwochabend wird in der Sendung "Aktenzeichen XY" ein Beitrag über den Fall ausgestrahlt. Der Sachbearbeiter betont, dass jeder Hinweis ein wichtiger Beitrag für die Ermittlungsarbeit sein kann und bittet Zeugen, die relevante Beobachtungen gemacht haben und sich noch nicht bei der Polizei gemeldet haben, sich mit der Kripo Aschaffenburg in Verbindung zu setzen.

ln diesem Zusammenhang stellen Polizei und Staatsanwaltschaft folgende Fragen an die Bevölkerung

  • Wer hat die vermisste 16-jährige Schülerin Mezgin Nassan am Donnerstag, den 04.05.2017, im Bereich der Berufsschule in der Seidelstraße in Aschaffenburg oder des gegenüberliegenden Narrna­ Parkplatzes oder auch danach noch gesehen?
  • Wem ist, insbesondere im Bereich des Findbergs oder der Berufsschule, am oder auch nach dem 4. Mai 2017 ein dunkelblauer Peugeot 206 mit einer auffälligen Delle an der Motorhaube und dem Kennzeichen AB-YM 564 aufgefallen?
  • Wer hat am und um den 04.05.2017 Beobachtungen im Bereich der Findbergstraße in Haibach gemacht?
  • Bei wem hat Hashem Nassan oder eine weitere Person im Mai 2017 möglicherweise eine/n (eventuell auch gebrauchte/n) Kofferraumboden/matte für einen Peugeot 206 erworben oder hat jemand beobachtet, wie der genannte Peugeot 206 gereinigt wurde?
  • Wer kann sonst sachdienliche Angaben zu Opfer oder den Tatumständen machen?
Fotos: Polizei

Hinweise nimmt die Kripo Aschaffenburg jederzeit unter Tel. 06021/457-1732 entgegen.

Bereits erstellte Pressemeldung

online gestellt von Florian Kohl

Florian Kohl ist Inhaber von REVISTA in Schweinfurt, Podcaster bei schweinfurtundso.de, Blogger bei floriankohl.de und Partner bei kunkel & kohl. Du erreichst Florian per Email unter fkohl@revista.de

--- Werbung | Sie möchten hier werben? Tel.: 0 97 21 / 38 71 9 0 | post@revista.de ---
 

Veranstaltungen

  1. Aug22
  2. Aug23
    Hummermenü23.08.2019 19:00 — Bad Kissingen
  3. Aug23

Kontakt

REVISTA e.K.
Londonstr. 14b
97424 Schweinfurt

Telefon 09721 / 38719-0

telefonisch erreichbar:
Mo-Do: 8 bis 15 Uhr
Fr: 8 bis 11 Uhr

Termine nach Vereinbarung

Kontakt | Anfahrt