Sommersaison im Theater Schloß Maßbach

4_aelter_marchand

Maßbach: Am Samstag, den 5. Juni 2010 beginnt auf der Freilichtbühne des Fränkischen Theaters Schloss Maßbach die Sommersaison.

Bis Anfang September ist dann auf der Bühne vor dem Schloss großes Theatervergnügen garantiert: mit unterhaltsamen und komischen Stücken. Die Wettervorhersage für das Wochenende ist ausgesprochen positiv und verkündet sommerliches Wetter – doch auch an kühlen und regnerischen Tagen kann geschützt und entspannt zugeguckt werden: die Tribüne ist mit einer ausfahrbaren Überdachung und Fußheizung ausgestattet.

Die Komödie „Das Spiel von Liebe und Zufall“ des französischen Komödiendichters Marivaux eröffnet die Sommerspielzeit. Die Inszenierung von Augustinus von Loë steht für zwei Wochenenden (bis zum Sonntag, 13. Juni) auf dem Programm. Es spielen Andreas Armand Aelter, Elmar Börger, Marc Marchand, Tobias Rosen, Ines Schmiedt und Inka Weinand. Silvia soll Dorante heiraten, doch die selbstbewusste junge Dame steht der Institution Ehe recht skeptisch gegenüber. Und da sie den Auserwählten noch gar nicht kennt, beschließt sie, zur Prüfung des jungen Herren mit ihrer Zofe die Rollen zu tauschen. Doch auch Dorante plant mit seinem Diener einen Rollentausch, um Silvia auszuforschen. Die beiden Bediensteten in den Kleidern ihrer Herrschaft sind einander sofort zugetan und auch Silvia und Dorante verlieben sich augenblicklich ineinander. Doch bis zum heiteren Ende passiert noch so manches, was den Spaß am bunten Verwechslungsspiel anstachelt.

Ab Freitag, 25. Juni geht es dann weiter mit der Komödie „Funny Money!“, in der Erfolgsautor Ray Cooney die Verrücktheiten rund ums liebe Geld ausbreitet. Ingo Pfeiffer inszeniert die herrliche turbulente Komödie mit Elmar Börger, Eike Domroes, Katharina Försch, Stefan Krischke, Marc Marchand, Tobias Rosen und Inka Weinand.

Das dritte Stück für Erwachsene ist ab Samstag, 31. Juli zu sehen: der Komödienklassiker „Mirandolina“ von Carlo Goldoni in der Freilichtbühnen-Bearbeitung des Regisseurs Rolf Heiermann. Commedia dell’arte und die siebziger Jahre verbinden sich zu einem rasanten, augenzwinkernden Kurs über die Eitelkeit und Selbstverliebtheit des männlichen Geschlechts… Mirandolina wirbelt die Männerwelt durcheinander. Wer aber sie selbst durcheinander bringen wird, erfahren wir in der Inszenierung mit Kim Bilobrk, Eike Domroes, Katharina Försch, Stefan Krischke, Marc Marchand, Tobias Rosen und Inka Weinand.

Für Kinder steht ab Dienstag, 29. Juni „Der kleine Ritter Trenk“ von Kirsten Boie auf dem Spielplan, inszeniert von Susanne Pfeiffer, mit Andreas Armand Aelter, Nilz Bessel, Sandra Lava, Michael Schaller, Arno Friedrich und Silvia Steger.

Infos und Termine gibt es unter www.fraenkisches-theater.de, Platzreservierungen sind in Maßbach unter Tel. (09735) 235 möglich. Karten gibt es auch bei der Buchhandlung Vogel in Schweinfurt am Roßmarkt, Tel. (09721) 71600.

Fotos: “Das Spiel von Liebe und Zufall” (Fotograf: Sebastian Worch)



Jetzt für den kostenlosen Newsletter anmelden und jeden Tag die aktuellen revista.de Meldungen per Email erhalten: